Stationäre Betreuung

Warum ist eine stationäre Betreuung notwendig?

Leider ist es manchmal notwendig ein Tier stationär aufzunehmen, um einen schnelleren Heilungserfolg zu erzielen. Dabei wird darauf geachtet, dass das zu betreuende Tier Medikamente regelmäßig verabreicht bekommt. Um den Patienten schrittweise wieder aufzubauen, muss dieser situationsabhängig von Hand gefüttert und intensiver behandelt werden.

Bei diesem Vorgang befindet sich Ihr Liebling in einer ausreichend großen und mit Decken gepolsterten Box. Dies ist die Voraussetzung, um es in kurzen und regelmäßigen Abständen überwachen zu können. Beispielsweise bei einer Epilepsie oder bei unklar Symptomatik, kann es notwendig sein, Infusionen zu geben und die Therapie schnellstmöglich anzupassen. 

Neben der kontinuierlichen Nahrungsaufnahme, sowie der individuellen Betreuung in der Praxis, kann Wundmanagement ein weiterer Aspekt für eine stationäre Betreuung sein. Infizierte Wunden müssen regelmäßig gereinigt und verbunden werden, dies geht mit einem gewissen Zeitaufwand einher. Da es Ihr Zeitmanagement oft nicht zu lässt, täglich in die Praxis zu kommen bieten wir Ihnen an Ihr Haustier bei uns in der Praxis zu versorgen. Dies beschleunigt den Heilungsprozess und Ihr Liebling kann schnellstmöglich wieder nach hause.

Tierarzt Praxishund Stella

Unsere Absicht

Gerne sind wir mit Ihnen im Kontakt, um Ihnen den Genesungsverlauf mitzuteilen. Unser Bestreben ist es, den stationären Aufenthalt in der Praxis so knapp wie möglich zu gestalten, damit der Patient sich zu hause auskuriert und gesund werden kann.