Physikalische Gefäßtherapie

Die Physikalische Gefäßtherapie hilft auch Ihrem Tier!

Man versteht darunter eine medizinische Begleitbehandlung, eine physikalische Gefäßtherapie.

Wie funktioniert das?

Es wird ein Elektromagnetisches Feld zu Grunde gelegt, das zusätzlich Signale sendet, wodurch die Gefäßendothelien der kleinsten Gefäße stimuliert werden.

Durch diese Impulse wird die Mikrozirkulation und die Vasomotion verbessert. Das bedeutet eine Entlastung des Herzen und eine verbesserte Durchblutung im gesamten Körper, die bis zu 16 Stunden anhält.

Zur Heilungsförderung ist die Physikalische Gefäßtherapie ein geeignetes Instrument. So können Knochenbrüche und Wundheilungsstörungen auch bei Ihrem Tier positiv beeinflusst werden.

Was hat das für einen Nutzen für Ihren Liebling?

Gewebe kann bis in die tiefsten Schichten besser mit Sauerstoff, Nährstoffen und Energie versorgt werden, gleichzeitig werden Schadstoffe, Stoffwechselabfallprodukte und Kohlendioxid besser abtransportiert. Die Zellen werden besser versorgt, entgiftet und Ihr Schützling bei der Heilung aktiv unterstützt.

Die physikalische Gefäßtherapie wirkt sich auf folgende Bereiche positiv aus:

– bessere Immunität
– vitaleres Aussehen
– verbesserte Leistungsfähigkeit
– gesteigerte Konzentrationsfähigkeit
– schnellere Heilung und Regeneration

Der Bemer ist hervorragend zur Vorsorge und Gesunderhaltung einsetzbar, sowie um Krankheiten schneller abklingen zu lassen bzw. wichtige Heilungsimpulse zu geben. Dadurch erreichen die notwendigen Medikamente besser Ihr Ziel und die Dosierung kann langfristig reduziert werden.

Die von uns angebotene physikalische Gefäßtherapie findet auch Anwendung bei der NASA, sie wurde vor 40 Jahren entwickelt und schrittweise immer weiter verbessert. Das Gerät ist seit 20 Jahren auf dem Markt und es gibt zahlreiche Studien dazu.