Krallen schneiden

… bei Katzen!

Häufig kommt es vor, dass Ihre Katze am Teppich hängen bleibt, weil sich ihre zu lang gewordenen Krallen darin verfangen. Wenn Ihr Stubentieger seinen Kratzbaum nicht ausreichend nutzt und auch anderweitig keine Möglichkeit hat, sich die Krallen abzuschleifen, ist es in regelmäßigen Abständen notwendig, mit einer dafür vorgesehenen Krallenzange, die Krallen zu schneiden. Dabei kann man nur die vorderen Spitzen entfernen, um nicht den durchbluteten Bereich zu treffen.

Dabei ist es sinnvoll, auf den jeweiligen Pfotenballen zu drücken, um die Krallen vorzulagern. Nun können diese kontrolliert gekürzt werden.

Hund Krallen schneiden

… bei Hunden!

Der tägliche Spaziergang sorgt im Normalfall für den natürlichen Abrieb der Nagelschichten.
Dadurch, dass ältere Hunde nicht mehr ihren ausgeprägten Bewegungsdrang haben und kleine Hunderassen ebenfalls weniger laufen, ist es notwendig, die Krallen zu kürzen.

Auch hier gilt eine gewisse Vorsicht! Bitte achten Sie darauf, die Krallen komplett und gut sichtbar vor zu lagern. Im Anschluss daran, schneiden Sie sie die Kralle behutsam, denn schnell ist eine Blutung verursacht, die sich nur schwer stillen lässt.